Baby Werbung

Unsere Wickeltisch-Ausstattung + Checkliste zum Ausdrucken

Unsere Wickeltisch-Ausstattung + Checkliste zum Ausdrucken

Eine Wickeltisch-Ausstattung ohne viel Schnickschnack – so habe ich mir unseren Wickelbereich vorgestellt. Ich verrate euch was man am Wickeltisch wirklich braucht und mit welchen Tipps man sich das Leben erleichtert. Am Ende des Beitrags findet ihr außerdem eine Checkliste zum Ausdrucken.

In den letzten Monaten hatte ich hin und wieder etwas Angst, dass wir bis zur Geburt nicht vollkommen ausgestattet sind, liegt wohl daran, dass ich ein “kurz vor knapp” Regler bin. Doch ehrlich gesagt macht man sich oft und durch die teilweise kommenden Nestbau Schüben einfach nur unnötig Stress. So unendlich viel brauchen Babys eigentlich gar nicht und oft wird man durch das Internet und Inspirationen über Instagram und Pinterest einfach nur gepusht dies und das zu besorgen, weil es ja gefühlt jede Mama-Bloggerin vorstellt. Heute möchte ich unsere ganz minimal gehaltene Wickeltisch-Ausstattung zeigen und dafür haben wir noch nicht mal einen tatsächlichen Wickeltisch besorgt.

Die Wickelkommode

Im gesamten war es mir besonders wichtig, dass sich der Bereich zum Wickeln in unser Zimmer integriert und nicht andersrum. Aber auch bei allen anderen Sachen wollte ich einfach nicht, dass die Babysachen unser Zimmer einnehmen. Hier lohnt es sich wirklich sich an den Spruch “Weniger ist mehr zu halten”, unauffällige Farben zu wählen sich nicht nur auf typische Babymöbel und Accessoires mit Kinder-Prints zu orientieren.

Die gute alte HEMNES Kommode von IKEA hat bestimmt schon jeder einmal gesehen. Und obwohl IKEA beinahe schon 0815 ist, bietet sie, wie die meisten Schwedischen “Designer-Stücke” super viel Stauraum und bereichert eher unauffällig, aber eben durchaus praktisch ein Zimmer. Mit einer Tiefe von 50 cm eignet sie sich besonders gut für eine schmale Wickelauflage. So kann das Baby von der Seite gewickelt werden. Mit insgesamt 8 Schubläden können übrigens auch wunderbar Ersatzwindeln, Pflegeprodukte und jegliche Kinderklamotten untergebracht werden.

Die Wickelauflage

Mit einer Wickelauflage spart man sich einen ganzen Wickelaufsatz für die Kommode, diese sind übrigens gar nicht so günstig. Außerdem muss bei einem Aufsatz aus Holz die Kommode ein Stück von der Wand entfernt stehen – finde ich einfach nicht schön! Stylische Wickelauflagen mit schlichten Farben und Prints gibt es zum Beispiel von den Marken Cam Cam, Konges Sløjd, Numero 74 oder Liewood. Ich habe mich für die Wickelauflage “Noma” von Liewood entschieden. Den 100% Biobaumwolle-Bezug kann man selbstverständlich wechseln und waschen.

Damit der Bezug nicht allzu schnell dreckig wird, habe ich einige Einweg Wickelunterlagen von LILLYDOO, die man auf die Auflage legen kann. Praktisch sind sie auch, wenn man das Baby auf der Couch oder auf dem Bett wickelt.

Mal abgesehen davon, dass man mit einer Auflage ziemlich viel Platz spart, muss man auch bedenken, dass sich die kleinen Würmer schnell nicht mehr still bleiben, sich drehen und wenden und man sicherlich nicht bei jeder Windel, die gewechselt werden muss zum Wickeltisch läuft. Mit einer leichten Wickelauflage kann man auf dem Bett, dem Boden, der Couch oder jedem Tisch Windeln wechseln, macht man unterwegs schließlich genauso!

1. Photowall Hidden Leopard Poster / 2. Liewood Waschlappen-Set „Sylvester“ / 3. IKEA Kommode / 4. chicco Windeleimer / 5. koeka Aufbewahrungskorb / 6. Cam Cam Babyrassel / 7. Liewood Wickelauflage

Aufbewahrungsmöglichkeiten

Neben den zahlreichen Schubläden der Kommode habe ich noch ein paar Körbe für Windeln und die wichtigsten Pflegeprodukte bestellt. Die Brand koeka hat richtig schicke Körbe für alle nützlichen Dinge. Ich habe mir bereits dieses zweiteilige Set mit klappbaren Bambus Körben in Grau bestellt. Mindestens einer von koeka wird es aber sicher trotzdem werden, weil ich mich so in das Design verliebt habe.

Weitere nötige Dinge für die Wickeltisch-Ausstattung:

– Windeln
– Waschlappen
– Schüssel für Wasser
– Feuchttücher
– Babyrassel oder Kuscheltier zum Beschäftigen
– Heilwolle und Kokosöl für wunde Popos
– Babyöl
– Babylotion
– Wundschutzcreme
– Wattepads für den Bauchnabel
– Heizstrahler oder Heizlüfter
– Griffbereite Ersatzklamotten

Zu Windeln und den einzelnen Pflegeprodukten werde ich euch in den kommenden Wochen noch einige Produktempfehlungen zusammenschreiben. Zu Beginn werde ich das LILLYDOO ‘Zusammen Zuhause’ Set testen. In dem Paket sind Windeln von 2-3 kg und 3-4kg, drei Pflegeprodukte, Wickelunterlagen für unterwegs und Feuchttücher enthalten.

Der Windeleimer

Ich glaube, Mülleimer für die Wickeltisch-Ausstattung gibt es einfach keine schönen, bis auf den Kidsmill Windeleimer we-too. Und das schicke Teil bietet auch noch jede Menge Vorteile. Vor allem das patentierte Geruchsstop-System ist überaus angenehm, da es Gerüche bis zu 4 Tagen einschließt. Insgesamt passen etwa 25 Windeln in den Eimer, es wird auch nur eine normale Plastiktüte verwendet und nicht jede Windel in eine eigene Tüte gewickelt. So spart man einiges an Plastik und auch Geld! Am meisten hat mich aber eigentlich die Ein-Hand-Bedienung überzeugt. Keine nervigen Klammern, kein Deckel hochheben, kein Nase zuhalten und im schlimmsten Fall umkippen des Eimers! Der Windeleimer von chicco hat dieselben Vorteile, den Eimer selbst gibt es aber in einem tollen Weißton.

Die Checkliste zum Ausdrucken

Seid ihr auch Fans von Listen, die ihr abhaken könnt? Ich habe euch eine Wickeltisch-Ausstattung Checkliste erstellt, die ihr ganz einfach ausdrucken könnt. HIER kommt ihr zum hochauflösenden PDF.

*Dieser Beitrag enthält Werbung durch Produktplatzierungen und ist in keinerlei Kooperation zu den genannten Online Anbietern entstanden.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: