Mama Schwangerschaftsupdate

Schwangerschaftsupdate SSW 18

Schwangerschaftsupdate SSW 18

Von Schwangerschaftswoche 17 bis 18 ist Größenmäßig mehr passiert, als in den bisherigen Wochen. Zum ersten Mal ist mir bewusst aufgefallen, wie schnell mein Bauch gewachsen ist. Und damit kam auch verstärkt das Gefühl von Kontrollverlust, was den eigenen Körper betrifft. Zusammen mit einem Stechen und Ziehen im Unterleib, sobald ich lange aufrecht sitze, stehe oder mich zu schnell bewege ist die 18. SSW sicherlich nicht meine liebste. Auch deshalb nicht, weil mich plötzlich hier und dann ein schlechtes Gewissen und unendlich viele Ängste plagen.

Wie ein gestrandeter Wal

Meine Emotionen bezüglich meiner Körperveränderungen sind total widersprüchlich. Zum einen betrachte ich mein stetig wachsendes Bäuchlein gerne im Spiegel, unter meinen Klamotten (jedenfalls die, die noch passen), freue mich, wenn ich im Bett bin und meine Unterhose auch im liegen fast verschwunden ist. Gleichzeitig hat mich aber vor allem in den letzten zwei Wochen die Tatsache belastet, dass ich immer unbeweglicher werde, nachts schlechter schlafe und mich jetzt schon wie ein gestrandeter Wal fühle. Wenn ich darüber nachdenke, dass das mit dem Umfang längst nicht alles gewesen ist bekomme ich hin und wieder glatt ein wenig Panik.

Von negativen Gedanken, Ängsten und zu lauten Tränen

Jeder “negative” Gedanke bezüglich meines Körpers und den typischen Ängsten, die einen während einer Schwangerschaft so überkommen – mich jedenfalls – enden meist mit einem schlechten Gewissen. Ich frage mich oft, ob es bei einer geplanten Schwangerschaft anders wäre. Vielleicht hätte man sich dann automatisch besser vorbereitet, auf das was kommt. Ich hingegen arbeite mich von Woche zu Woche und lese neugierig die neuesten Anzeichen und Veränderungen, die in meinem Körper und dem Baby vorgehen. Richtig schlimm wird es dann, wenn es mich so richtig überkommt und mir einfach nicht vorstellen kann, wie das denn alles klappen soll, wenn unser Baby da ist und ich einfach nur noch weinen muss. Schluchzend, kurz bevor der dieser schlimme Moment wieder ein Ende nimmt tut es mir unendlich leid, dass ich nicht einfach über meinen Gefühlen, Ängsten und Gedanken stehen und stärker sein kann. In der 18. Schwangerschaftswoche können Babys im Bauch bereits hören, sie reagieren auf Geräusche und bewegen sich dabei. Ihr könnt euch also sicher dieses unendlich schlimme Gefühl vorstellen, wie verantwortungslos es sich anfühlt laut weinend daran zu denken, dass das Baby all das vielleicht hören und fühlen kann.

Ich weiß auch, dass die meisten Gedanken und Ängste absolut unbegründet sind und man jetzt sowieso noch gar nichts weiß, wieso sich also den Kopf darüber zerbrechen? Und trotzdem macht es mich wahnsinnig, nicht zu wissen, wie es einmal sein wird, noch nichtmal zu wissen, ob mit dem Baby bis zur Geburt alles gut verlaufen wird, Szenarien, an die ich bisher nicht gedacht hatte, die jetzt da sind.

Es gibt aber auch schöne Momente, vor allem die in denen ich mir vorstelle, dass mein Baby bei allem was ich so tue dabei sein wird. Und auch die Tatsache, dass man nie wieder alleine ist, diese Verbindung ist einmalig.

Schwangerschaftsupdate SSW 18 – Fakten über Fakten

Baby und Bauch

Mein Bauch hat einen Umfang von 86cm und hat sich in der letzten Woche deutlich vergrößert und auch das Baby ist deutlich gewaschen, es müsste nun bei etwa 14cm und 200g sein. Und auch sonst passiert beim Baby so einiges. Die Fingerabdrücke bilden sich, es “atmet” Fruchtwasser ein und aus und gelernt zu Saugen und Schlucken. Die typischen “Turnbewegungen” und das nuckeln am Finger konnte ich bereits beim letzten Ultraschall sehen. Auch die kleinen Füße, Hände, Arme und Beine gehen mir einfach nicht mehr aus dem Kopf – es war einfach fabelhaft so etwas zu sehen! Hin und wieder habe ich das Gefühl etwas zu spüren, das kleine gluckern kann man kaum zuordnen, für mehr muss ich mich wohl noch etwas gedulden.

Neuigkeiten

Ich habe tatsächlich meine Wohnung gekündigt und auch endlich die Bestätigung der Vermieter erhalten. Drückt mir die Daumen, vielleicht hätte ich auch einen Nachmieter, damit ich wie geplant im August ausziehen kann. Lukas und ich sind immer noch fleißig auf der Suche nach Möbeln, gar nicht so einfach etwas passendes zu finden, aber immerhin haben wir den selben Geschmack.

Wehwehchen und Symptome

Stechen, Ziehen, Krämpfe. Die Ärztin sagt, ich soll am besten in der Position bleiben, in der es nicht wehtut. Im Liegen ist es am besten, so langsam beschwert sich allerdings mein Rücken. Kurz war die Übelkeit zurück, die Müdigkeit ist wieder ganz da, Schwindelanfälle sind neu. Meine Hand und Fußgelenke tun vor allem nach dem Aufstehen schrecklich weh und auch meine Beine sind irgendwie schwer und kaum zu ertragen. Mit Druck, Massagen und Bürsten lässt das unangenehme Gefühl nach und auch meine verschriebenen Kompressionsstrümpfe werden gerade angefertigt.

Da der Bauch gerade so schnell wächst, juckt er auch ziemlich, das hätte ich nie für möglich gehalten. Ich bin deshalb immer fleißig am einölen, das hilft richtig gut! Hier findet ihr übrigens meine aktuellen Beauty Favoriten, die ich seit der Schwangerschaft benutze.

Emotionen

Eine wahre Achterbahn! Nachdem ich im ersten Trimester so launisch war wie lange nicht mehr kommen nun noch hin und wieder emotionale Attacken von Wut, Enttäuschung oder Traurigkeit. Das liegt sicherlich daran, dass ich nicht weiß was kommt, meistens auch nicht genau weiß was mich eigentlich stört oder meine Kritik nicht ernst genommen wird.

Tops und Flops

Es gibt Dinge, die gehen einfach nicht mehr, asiatisches Essen zum Beispiel, vor der Schwangerschaft habe ich mich gefühlt nur davon ernährt. Richtig begeistert bin ich hingegen von Pizza. Wenn es wie zur Zeit nicht selbst gebacken geht, greife ich zu den authentischen Tiefkühlpizzen, da gibt es einige, die besser schmecken, als von manchen italienischen Restaurants.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Sabrina 13/07/2019 at 10:32

    Sehr schön geschrieben liebes! Jetzt lese ich sogar schon Blogposts über Schwangerschaften 🙈 Hab mir direkt danach noch deinen Blogpost zu deinen Lieblingsprodukten während der Schwangerschaft durchgelesen, hol ich mir direkt auch haha. Du bist einfach so unglaublich authentisch! Muss ich jetzt grad nochmal gesagt haben…. btw wirst du auch eine richtige HOT MAMA sein!! ❤️ Weiter so und fühl dich gedrückt, Sabrina

    • Reply Yanikas Blog 15/07/2019 at 12:28

      Das freut mich Wirkich sehr!!! Ich finde es einfach so schön, wenn man mit manchen Themen auch Menschen erreicht, die eigentlich nicht mit dem Thema zutun haben. Und die Produkte sind tatsächlich einfach wunderbar, würde ich auch nach der Schwangerschaft noch weiterbenutzten! 🙂 Fühl dich ganz fest zurückgedrückt für deine unglaublich lieben Worte!!!

  • Reply Shadownlight 13/07/2019 at 17:38

    Hey, ach da kommt ja gerade viel auf dich zu und jegliche Ängste sind wohl ganz normal!!!
    Ich drücke die Daumen, dass du schnell einen Nachmieter findest!
    Liebe Wochenendgrüße!

    • Reply Yanikas Blog 15/07/2019 at 12:27

      Ja, da hast du wohl recht! Ich danke dir. Einen tollen Start in die neue Woche!

  • Reply Maxi 01/08/2019 at 21:22

    Liebe Yanika, sehr schöner Blog und da ich gerade die 19. SSW erlebe fühle ich voll und ganz mit! Bin ganz gespannt auf deine nächsten Wochen und Monate und wünsche dir alles Gute! Dein Oberteil oder Kleid auf dem Foto ist super süß- welcher Hersteller ist das? Und hast du vielleicht gute Empfehlungen zum Thema Umstandsmode? Ich bin noch nicht so begeistert von dem was ich bislang gefunden habe! Liebe Grüße, Maxi

    • Reply Yanikas Blog 04/08/2019 at 13:05

      Hallo liebe Maxi,

      das sind ja tolle Neuigkeiten, herzlichen Glückwunsch!!! 🙂 Das Kleid habe ich bei TKMaxx gefunden. Es ist von Holly & Joey Paris. Mir geht es in der Sache ganz genau wie dir! Ich finde die Umstandsmoden von den gängigen Anbietern wirklich alles andere als schön. Das Kleid ist aus der normalen Kollektion und ich habe mich nach so langer Zeit endlich wieder wohl und schön in meinem veränderten Körper gefühlt. Ich bin gerade dabei einen Artikel zu schreiben, in dem ich Kleider vorstelle, in denen man sich auch als Schwangere rundum wohl fühlen kann. Unter meinem MAMA FAVS Shop findest du schon einige Kleidungsstücke, die so geschnitten sind, dass sie nicht in den Bauch drücken und auch Schuhe, die zum Beispiel extra etwas breiter ausfallen.
      Viele liebe Grüße und weiterhin eine tolle Schwangerschaft
      Janika

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.