Little Lunch Tomatensuppe Tacos

Little Lunch Tomatensuppe Tacos

Schon mal in 20 Minuten leckere Tacos mit Chili con Carne gezaubert? Mit der Little Lunch Tomate geht das nicht nur super schnell, sondern schmeckt auch unfassbar gut! Ich zeige euch heute ein fixes Taco Rezept und erzähle euch, wieso es sich eigentlich um Fake Tacos handelt.

Werbung / Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen / In Kooperation mit Little Lunch

Mexikanisches Essen kommt bei mir tatsächlich nur sehr selten auf den Teller, ob nun zu Hause oder im Restaurant. Dennoch gibt es hin und wieder nichts über ein gutes Chili con Carne. Vorzugsweise jedoch in Wraps, weil mir auch die harten Mais Tacos nicht unbedingt zusagen. Da ich jedoch die Anrichtungsweise der kleien Täschchen toll finde habe ich die großen Weizenwraps einfach zu Tacos umgeformt. Doch fangen wir mal mit dem super schnellen Chili con Carne an:

Zutaten für das Chili con Carne

– 1/2 Glas Little Lunch Tomatensuppe
– 250 g Rinderhackfleisch
– getrocknete Chili
– 1 Prise Rauchpaprika
– 1 TL Paprikapulver
– Salz
– Pfeffer
– 1 TL Gemüsebrühe
– Thymian
– Rosmarin
– 1/2 TL Kreuzkümmel
– etwas Öl
– 1 kleine Dose Mais
– Knochblauch

Zuerst wird das Hackfleich in etwas Öl scharf angebraten und anschließend mit den einzelnen Gewürzen und dem Knoblauch (Ich habe Knoblauchöl verwendet) gewürzt. Je nach Geschmack könnt ihr natürlich mehr oder weniger von den einzelnen Zutaten verwenden. Nun kommt das halbe Glas Little Lunch Tomatensuppe zum Einsatz, die zusammen mit dem Mais für 5-10 Minuten auf mittlerer mitgekocht wird.

Die Tomatensuppe in Bioqualität wurde in Zusammenarbeit mit dem Little Lunch Sternekoch Gerhard Frauenschuh kreiert und ist besonders aromatisch. Sie macht sich deshalb nicht nur als Suppe, sondern auch als Grundlage für verschiedene Gerichte wie zum Beispiel als Bolognese besonders gut. 70% Bio-Tomate vefeinert mit Basilikum, Knoblauch und Chili – perfekt für alle, die nicht immer alles daheim haben.

Ihr werdet euch sicher wundern, wieso das Chili con Carne nicht stundenlang vor sich hin köchelt. Ich finde jedoch, dass man der Kochzeit weniger Aufmerksamkeit schenken muss, wenn die Soße am Ende nur Teil eines gesamten ist, ebenso bei den klassichen Wraps. Zudem macht sich die Little Lunch Tomatensuppe auch einfach als perfekte fertige Soße, um das Chili zu binden.

Zutaten für die Fake Tacos

– Weizentortillas

Die Weizentortillas kommen in großen runden Scheiben. Um die Fake Tacos herzustellen wird ein Wrap mit einer Tasse in drei kleine Kreise zerschnitten. Dazu müsst ihr lediglich mit einem scharfen Messer um die Tasse auf dem Weizentortilla fahren. Die kleinen Weizentortillas werden anschließend in einer Auflauf- oder Backform in Bögen nebeneinander aufgestellt und für etwa 5 Minuten bei 180 Grad gebacken, damit sie etwas fester und knurpsiger werden und zudem die typische Taco-Form behalten.

Zutaten für die fertigen Tacos

– Sauerrahm
– Petersilie
– frische Tomaten
– Romana Salat
– Frühlingszwiebeln
– Zitronen
– geriebener Gouda

Die fertig gebackenen Taco Tortillas können anschließend mit dem Chili gefüllt werden. Und dann kann man sie natürlich noch vielen weiteren leckeren Zutaten füllen. Ich habe meine noch mit frischen Tomatenwürfeln, geriebenem Gouda, Schmand, Salat und Frühlingszwiebeln aufgepeppt. Viel Spaß euch beim Nachkochen!

Yanikas Blog
Yanikas Blog

Hi I’m Janika – working as a graphic designer / blogging about fashion, care & lifestyle, based in munich. Get inspired by my posts and have fun reading.

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

3 Kommentare

  1. 22/02/2019 / 10:14

    In die könnte ich mich ja reinlegen :).
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

  2. 31/03/2019 / 12:23

    Ich liebe Chili con Carne, das könnte ich jede Woche essen. Zu scharf darf es allerdings nicht sein. Schaut superlecker aus, was du da gezaubert hast. 🙂

  3. 02/04/2019 / 22:26

    Hallo liebe Tati, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Stimmt, zu scharf mag ich es auch nicht, obwohl es meistens doch passiert! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Yanikasblog
28   610
39   551
36   596
80   655
33   609